Die Geschichte der Highlands ist eng verknüpft mit der Geschichte der MacDonalds, dem Clan Donald. Dieser Herrscherclan stammt von frühen Kelten ab, durchmischt von Wikingern, die sich in ihrem Territorium breit machten.

Rabenstatue in den Amadale Gardens

 

Wenn ich die Jahrhunderte dauernde Geschichte des Clans jetzt hier wiedergeben würde, wäre mein Urlaub vorüber. Deshalb schlage ich vor: Besuch die schön gemachte Ausstellung des Clan Donald im Südwesten der Insel Skye. Dort erfährt man ausführlich das Auf und Ab der Clans, die in den Highlands um Macht und Überleben kämpften. Tipp: Der Audioguide ist sehr gut! Wer die Insel Skye besucht, so wie wir in den kommenden Tagen, findet hier den perfekten Einstieg.

Im Inneren des Museum of the Isles

 

Nach dem Besuch des Museum sollte man sich noch ein wenig umsehen. Zu entdecken ist zum Beispiel Amadale Castle, nur ein paar Meter von der Ausstellung entfernt. Die Burg entstand Mitte des 19. Jahrhunderts. Zu einer Zeit, als es eine Frage des Status war, einem Haus noch eine Burg zu spendieren. So auch hier: Rechts sieht man das alte Landhaus von 1780, links die angebaute Burg von 1855.

Die Vorderansicht von Amadale Castle

 

Seit 1920 verfiel der Burgteil zu einer Ruine, erst 1971 wurde der Verfall gestoppt und seit 2005 gibt es das Museum nebenan.

Das ehemalige Eingangstor zu Amadale Castle

 

Nicht nur der Ruine sollte man einen Blick schenken. Auch die davor gelegenen Amadale Gardens sind einen Spaziergang wert. Die Anlage ist sehr weiträumig und großzügig. Besonders eindrucksvoll fand ich den großen Bestand an riesigen Bäumen aus aller Welt.

Gigantische Bäume im Amadale Garten

 

Weitere Bilder:

Blüterpracht in den Amadale Gardens

 

Am unteren Ende der Amadale Gardens hat man einen tollen Blick auf den Hafen von Amadale

 

Ruine Amadale Castle

 

In Amadale Gardens

 

Relaxter Spaziergang in den Amadale Gardens

 

Ausstellungsraum im Museum of the Isles

 

Farbenpracht in Amadale Gardens

 

Ruine der ehemaligen Wäscherei von Amadale Castle