In der Zwischenzeit sind wir wieder zurück in Deutschland. 3 Wochen Schottlandurlaub sind damit zu einem Ende gekommen.

Was nach dem Urlaub bleibt ist das Fotoalbum – und die vielen Erinnerungen, die daran hängen

 

Unser Trip in Zahlen:

  • 2882 km gefahren
  • 10629 Bilder geschossen
  • 23431 Schafe gesehen
  • 1812 x Wow gesagt
  • 5 Beaufort durchschnittliche Windgeschwindigkeit

Schottland liegt hinter uns, Frankfurt begrüßt uns mit schönem Wetter

 

Was sage ich aber, wenn ich gefragte werde „Und? Wie war’s?“
Ganz sicher ist, dass sich dieser Urlaub in die TOP 3 der besten Urlaube aller Zeiten geschraubt hat. Schottland hat mich überrascht. Und war gleich in mehrfacher Hinsicht. Die Menschen sind liebenswürdiger und viel freundlicher als gedacht. Die Landschaft ist viel wilder als gedacht. Die Berge wirken viel viel höher als sie tatsächlich sind. Und die Entfernungen sind viel kürzer als gedacht.

Ein Haufen Kilometer kamen in den drei Wochen Schottland zusammen

 

Unser Trip war eine relative komplette Schottland-Festland-Rundtour. Viel Programm, vielleicht etwas zu viel, aber dafür auch sehr viel gesehen. Wenn sich die Gelegenheit bietet, möchte ich nach Schottland zurückkehren. Vielleicht, um dort ausgiebig zu wandern. Oder um eine reine Landschaftsfotografietour zu machen. Und bis es soweit ist, halten mich tausende Bilder im Atem, die aussortiert werden wollen. Das ist quasi „Urlaub reloaded“, denn ich besuche gerade alle Locations noch ein zweites mal – per Foto.

So viele Bilder – die wollen aussortiert werden

 

Schön wars!

 

Der Klassiker am Flughafen: Koffer zu schwer, hektisches Umpacken vom Koffer ins Handgepäck